SAFAGA (Rotes Meer, Ägypten) November 2000


Endlich wieder Rotes Meer in Safaga

Die Schwimmer des Post SV Berlin beim TauchenEine schöne KoralleNach einem ganzen Jahr endlich wieder Tauchen in Safaga - nach den herrlichen Tauchgängen im Vorjahr mußten wir einfach noch einmal nachsehen, ob noch alles beim Alten ist. Und mehr oder weniger war es das auch. Auch die Tauchbasis im Hotel Safaga Paradise (Volkert Touristik) lebt noch, inklusive der Basisleitung. Die Kommunikation dorthin gestaltet sich jetzt auch ein wenig einfacher - sie haben eine eMail- Adresse, die auch ab und zu mal abgefragt wird. Auch bezüglich der Übernachtung hatten wir uns wieder für das Holiday Inn entschieden. Das war im letzten Jahr schon recht gut. Der Versuch, das recht große Zimmer des Vorjahres zu ergattern, scheiterte jedoch - naja, das ist halt Ägypten.

MuräneJa auch sonst barg dieser Urlaub noch eine nicht dagewesene Überraschung - erstmals seit meiner Ägyptenreisen kam ein Teil des Gepäcks nicht an. Es war schon erstaunlich, daß die sonst übliche Wartezeit am Gepäckband von 2 Stunden diesmal bereits nach etwa einer halben Stunde durch Erscheinen der ersten Gepäckstücke verkürzt wurde, aber ausgerechnet Achims Tauchgepäck und zwei Koffer mit Klamotten fehlten letzendlich. Nach Gepäckermittlung und zwei Tagen Warten geschah dann doch noch das Wunder und alles kam unversehrt an.

Das Wetter war der Jahreszeit entsprechend typisch ägyptisch - etwas Wind mit Wellen und relativ durchwachsener (teilweise auch guter) Unterwassersicht.Blaufleckenrochen

Das Tauchen führte uns an bekannte und auch neue Plätze. Über die bekannten möchte ich hier nicht mehr schreiben, neu waren Shaab Claude und Shaab Bagul - beide nicht übel. Dank Andreas überdimensionaler Orientierung (wir umrundeten einmal den Ankerplatz an einem langweiligen Block) sahen wir sogar einen Adlerrochen vorbeischweben.Zackenbarsch hinter der Weichkoralle Ich wußte gar nicht, daß es die im Roten Meer noch gibt. Sonst waren diesmal Strömungen, die ich in Safaga in dieser Stärke (und Richtung) noch nicht kannte, normal.Maskenkugelfisch unter einer Koralle

Auch mit der Kamera haben wir sichtlich Fortschritte gemacht. Ich hoffe, daß Ihr das auch so seht.

Wir haben erfahren, daß es ganz tief im Süden Ägyptens demnächst eine neue Basis gibt - das wird sicher auch noch unser Ziel werden.


Betauchte Tauchplätze in Safaga:


Homepage Thomas KahleMail Thomas Kahl