PUERTO GALERA (Südchinesisches Meer, Philippinen) November 2002


Tauchen auf Mindoro - endlich auch mal in Fernost

Puerto GaleraEigentlich wollten wir ja wieder auf die Malediven fahren, doch die Weltpolitik brachte uns mit dem Euro auch einen schwachen Dollar und somit recht hohe Preise auf den Malediven (fast das Doppelte, wie vor 4 Jahren). Die Geldbörsen waren aber nicht so prall gefüllt. Also hielten wir nach etwas preiswerterem Ausschau. Die Welt ist groß und wir wurden Fündig: Diesmal führte der Tauchurlaub nach Sabang Beach nahe Puerto Galera auf den Philippinen. Ich wollte ja schon lange mal wieder nach Fernost. Die Tauchbasis hieß Cocktail Divers - hat aber mit den gleichnamigen Getränken nichts zu tun.

Das Ganze war wahrlich kein Malediven- Ersatzurlaub, sondern hatte sehr viel eigenen Reiz- ganz anders, als auf den Malediven. Wir waren zwar auch auf einer Insel, die ist jedoch viel Größer, als die Maledivischen Atolle. Außerdem hatten wir mehr "Auslauf" und auch etwas Kontakt zu den Einheimischen.Sabang Beach Ein nicht zu unterschätzender Faktor war auch der Bierpreis (wer schon auf den Malediven war, weiß wovon ich schreibe...). Andererseits sieht man überall die fehlende Infrastruktur und die Armut - damit einhergehend auch die Prostitution. Das haben wir wohl unseren amerikanischen Freunden zu verdanken, die das Land über viele Jahre geprägt haben. Diebstahl auf den Fähren ist auch "normal" - ich hoffe, daß meine "Spende" von 300 US-$ gut ankommt...

Von einigen Tauchern hatten wir schon viel über die philippinische Unterwasserlandschaft gehört. Die Sicht ist nicht ganz so umwerfend. In der Bucht von Puerto Galera gibt es auch nicht so viel Großfisch, dafür eine Artenvielfalt an Korallen. Speziell die Weichkorallen haben wir in dieser Form noch nicht gesehen. Es gibt sogar ein Shark Cave mit richtigen Haien (die auch immer da waren)!

Leider hat es sich ab jetzt mit der Unterwasserkamera erledigt. Beim ersten Versuch, sie einzusetzen soff sie einfach ab. Nun, was soll's, inzwischen sind wir in der Lage aus dem Film Bilder zu schneiden. So sparen wir uns die Fotos.

Als eine der schönen Seiten ist noch zu erwähnen, daß wir hier fast ausschließlich mit erfahrenen Tauchern getaucht sind. Da macht es noch viel mehr Spaß, da man nicht auf die Anderen aufpassen muß und die Tauchzeiten angenehm lang sind.

Der Rückflug führte uns über HongKong - das war nochmal ein Erlebnis allererster Sahne. Hut ab vor den Leistungen der Hongkongesen (Sagt man so?). Und eine Peking- Ente mitten im alten HongKong - das sollte jeder mal erlebt haben!


Betauchte Tauchplätze in Puerto Galera (Sabang)


Homepage Thomas KahleMail Thomas Kahl