CENOTEN (Yukatan, Mexiko) November 2001


In den Süßwasserhöhlen von Yukatan

Grand CenoteEin Erlebnis ohnegleichen: der erste Tauchgang in einer Süßwasserhöhle. Ich kann es heute noch kaum in Worte fassen, es war wirklich einmalig.

Nach der Anfahrt im Aktun Diving Center in Tulum bekamen wir eine mustergültige Einweisung in das Höhlensystem der Halbinsel Yukatan. Stop unless cave trained!Eigentlich war es kein Höhlen- sondern ein Grottentauchen, denn ohne Höhlentauchschein darf man immer nur im Bereich des Einstieges tauchen. Alles andere bleibt den echten Höhlentauchern vorbehalten. Der Bereich ist auch eindeutig gekennzeichnet - ein großes Stopschild sagt, wo Schluß ist. Ansonsten kamen zum guten Briefing auch zwei sehr gut geführte Tauchgänge. In den Höhlen waren Sicherheitsleinen gespannt, mit deren Hilfe wir auch immer den Ausgang erreichen konnten.

Cenote Car WashDas schönste war die wunderbare Sicht. Ich konnte mir kaum vorstellen, daß in den Höhlen Wasser war. Es kam mir vor, als ob ich einfach nur in einer Tropfsteinhöhle war. Wenn da nicht beim Rückblicken zum Eingang ein Taucher in etwa 40 Meter Entfernung vorbeischweben würde...

Außerdem ist natürlich Tauchen in so klarem (und warmen) Süßwasser herrlich.Die Hoehlenfee Hillary Da schmeckt mal nichts salzig und auch die Ausrüstung ist hinterher mustergültig gespült...

Unser SiggiAlso ich kann allen, die sowas noch nicht gesehen haben nur empfehlen, sich einen Cenotentauchgang mal anzutun. Und ich glaube, ich spreche da im Namen aller meiner Tauchfreunde. Seht Euch einfach nur dem Siggi sein Gesicht nach dem ersten Tauchgang an. Das spricht Bände!

Beim AusstiegNach dem Tauchen hatten wir noch einen sehr schönen Abend in einem kleinen Restaurant in Tulum, das Viktors Schwager gehörte. Dort durften wir dann auch einmal so richtig typisch mexikanisch essen und trinken.

Alles in allem ein wirklich lohnenswerter Ausflug. Beim nächsten Mal in Yukatan ist auf alle Fälle Cenotentauchen wieder dabei.


Betauchte Tauchplätze in den Cenoten:


Homepage Thomas KahleMail Thomas Kahl